Unsere Botschaft

Unsere Botschaft
Die Norwegische Botschaft in Berlin ist vom Architekutbüro Snöhetta entworfen. Foto: Kgl. Norwegische Botschaft

Die norwegische Botschaft schiebt sich wie ein Schiffsrumpf von der Grundstücksmitte hin zum Zentrum der Plaza.

Das Gebäude wurde vom bekanntesten Architekturbüro Norwegens, Snøhetta aus Oslo, entworfen. Augenfälligstes Merkmal ist ein großer Granitblock aus der Gegend Idd im Südosten von Norwegen, der mit Hilfe einer Diamantbandsäge heraus geschnitten, nach Deutschland verschifft und mit Spezialkränen an seinen Platz gestellt wurde. Der Granitblock ist 15 Meter hoch und wiegt 120 Tonnen.

Die Lage in der hinteren Mitte des Grundstückes bestimmt die Form des Hauses, die Wahl der Materialien und den Ausdruck der Werkstoffe. Das Konzept basiert auf fünf Hauptelementen: eine einfache Planlösung mit Büros parallel zur Außenfassade, ein Monolith als Abschluß zur Plaza hin, eine Fassadenverkleidung aus Glas in verschiedenen Ausführungen, eine warme, natürliche Farbgebung im Innern, versetzte begrünte Dächer im rückwärtigen Teil des Gebäudes.

Die Fassadenverkleidung besteht aus durchsichtigem Glas und aus Milchglas. Der Grünstich des Materials erinnert an die Farbe der Gletscher und vermittelt einen kühlen Eindruck. Auch die schräg zur Fassade stehenden Lamellen sind in diesem Glas ausgeführt. Sie schirmen das Innere gegen direkte Sonneneinstrahlung ab.

Das Atrium zwischen den versetzten Dachflächen wird begrenzt vom Kupferband, dem Lamellenband aus Glas und der Fassade und bietet ein interessantes Spiel von Flächen, Spiegelungen und Schatten und reizvolle Ausblicke auf die Straße und die benachbarten Botschaften.

Im Gegensatz zum kühlen Äußeren des Hauses vermittelt das Innere einen Ausdruck von Wärme. Dies wird durch die Farbgebung der Wände und die Verwendung von Holz als Wandverkleidung und bei den Möbeln erreicht, besonders abends, wenn das Gebäude von innen erleuchtet ist.

Architekten: SNØHETTA ARKITEKTUR OG LANDSKAP AS, Oslo
Wandgestaltung im Foyer: Urstromtal des norwegischen Künstlers YNGVE ZAKARIAS