Young Euro Classic – Festival der besten Jugendorchester der Welt

„Das Konzerthaus am Gendarmenmarkt feiert zum elften Mal sein Young Euro Classic Festival. Auch in diesem Jahr wird es mit dem Orkester Norden und dem norwegischen Pianisten Kristian Lindberg einen nordischen Beitrag geben.

Das Festival Young Euro Classic hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2000 zu einer einzigartigen Plattform für die besten Jugendorchester aus allen Teilen der Welt entwickelt. Es setzt einen atemberaubenden Reigen des Ungewöhnlichen, des Begeisternden, des Jugendfrischen, der unorthodoxen Programmauswahl“, so die Berliner Morgenpost im August 2010.

Auch in diesem Jahr wird es am 8. August einen nordischen Beitrag zu hören geben, wenn das Orchester Norden zusammen mit dem Pianisten Kristian Lindberg und dem Dirigenten Rolf Gupa im Rahmen des Festivals auftritt. Präsentiert werden unter anderem auch ein Werk des norwegischen Komponisten Jan Erik Mikalsen.

Das Orkester Norden lebt seinen Namen und könnte nordischer kaum sein. Jedes Jahr zur Mittsommerzeit treffen sich 50 bis 100 Musikstudenten aus Dänemark, Island, Finnland, Norwegen, Schweden, Estland, Lettland und Litauen, die zwischen 15 und 25 Jahre alt sind. Gemeinsam studieren sie in zwei Probewochen moderne und klassische Werke für ein innovatives und erstklassiges Tourneeprogramm ein. Die Philosophie des 1993 von Esa-Pekka Salonen in Schweden gegründeten Orchesters ist es, jungen Musikern die Möglichkeit zu geben, erste wertvolle Erfahrungen als Orchestermusiker sammeln zu können und gleichzeitig ihre musikalischen und technischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Seit 2008 trifft sich das Orkester Norden im norwegischen Kristiansand, wird jedoch in den nächsten Jahren auch andere Städte in Skandinavien und dem Baltikum als seine neue Heimat auswählen. Das Orchester tourte in den nordischen Ländern, in Europa und auch in China und wird im Rahmen seines Tourneeprogrammes 2011 erstmals bei Young Euro Classic auftreten.

Rolf Gupta studierte Cembalo, Dirigieren und Komposition. Zurzeit ist er Generalmusikdirektor des Kristiansand Symphony Orchestra, Chefdirigent des norwegischen Radio Orchesters und des norwegischen Baroque Orchesters. Sein besonderes Interesse gilt der Neuen Musik, mit der er sich intensiv beschäftigt.

Geboren 1980 beschäftigte sich Kristian Lindberg bereits seit früher Kindeit mit Musik. 1997 gewann er die Norwegian Young Pianists Competition und durfte im darauffolgenden Jahr sein Land beim Wettbewerb Eurovision Young Musicians Competition in Wien repräsentieren. Er studierte bei Einar Steen-Nøkleberg an der Norwegischen Akademie für Musik in Oslo.

Jan Erik Mikalsen studierte an der Grieg-Akademie in Bergen (Norwegen) und der Royal Danish Music Academy in Kopenhagen (Dänemark). Seine Werke – viele von ihnen sind Auftragskompositionen – führten das Bergen Philharmonic Orchestra, das Norwegian Radio Orchestra, die Oslo Sinfonietta, das Reykjavik Chamber Orchestra u.v.a. auf.

Programm am 08. August

Jan Erik Mikalsen – Parts for orchestra (2009), DEA

Sergej Rachmaninow – Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll op. 30 (1909)

Jean Sibelius – Symphonie Nr. 5 Es-Dur op. 82 (1919)