Norway Cup auch dieses Jahr ein Erfolg

Letzte Aktualisierung: 04.08.2011 // Das Fußballturnier Norway Cup hat von 31. Juli bis 6. August zum 39. Mal in der Hauptstadt Norwegens stattgefunden. Ungefähr 30 000 Spieler im Alter von 10 bis 19 Jahren aus 51 Ländern haben sich auf Ekebergsletta in Oslo zu einem der größten Fußballturniere der Welt versammelt. Das Turnier hat trotz der Tragödie in Oslo stattgefunden und hat dieses Jahr eine noch größere gesellschaftliche Rolle bei der Förderung des multikulturellen Miteinanders gespielt.

Das norwegische Fußballturnier wurde am 30. Juli mit einer Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an die Tragödie vom 22.07. eröffnet. Tausende von Rosen wurden an die Spieler für einen Rosenmarsch zum Eröffnungskonzert verteilt, das an diesem Samstagabend eher die Form eines Gedenkkonzerts hatte. Viele norwegische und internationale Künstler, wie Magnet, Stella Mwangi und Timbuktu, standen auf der Bühne, um den Tausenden von Spielern eine passende Eröffnung zu bieten. Die ersten Spiele am Sonntag 31. Juli wurden von einer Schweigeminute auf dem Spielfeld eröffnet.

Der Norway Cup findet seit 1972 jeden Sommer in Oslo statt. Ungefähr 1 350 Mannschaften aus 51 Ländern aus allen Teilen der Welt kämpfen um den Turniersieg. Der Norway Cup ist das größte Fußballturnier der Welt für Kinder zwischen 10 und 19 Jahren. Ziel der Veranstalter ist es auch, eine möglichst bunt gemischte Gemeinschaft auf dem Fußballplatz kicken zu lassen. Von Anfang an hat sich das Turnier zu einem Arrangement entwickelt, welches sich mit mehr als nur mit Fußball beschäftigt. Gemeinsamkeit trotz verschiedener Herkunft, Nationalität oder Sprache ist bei dem Turnier ständig wichtiger geworden und die Veranstalter arbeiten u.a. eng mit Save the Children und dem Roten Kreuz Norwegen zusammen.