Berliner Galerie „Gerhardsen Gerner“ plant Eröffnung in Oslo

Letzte Aktualisierung: 08.07.2011 // Die in Berlin ansässige Galerie „Gerhardsen Gerner“, die von den beiden Norwegern Atle Gerhardsen og Nicolai Gerner-Mathisen geführt wird, plant im Herbst die Eröffnung einer weiteren Niederlassung in Oslo.

Atle Gerhardsen etablierte seine Galerie „c/o Atle Gerhardsen“ schon 1995 in der norwegischen Hauptstadt und präsentierte dort sowohl norwegische als auch international renomierte Künstler. Unter anderem wurden die Arbeiten von Bjarne Melgaard, Ole Jørgen Ness og Vibeke Tandberg sowie Carroll Dunham, Tony Oursler, Clay Ketter og Liam Gillick gezeigt.

Im Jahre 2000 siedelte die Galerie nach Berlin über und neun Jahre später stieg Nicolai Gerner-Mathisen als Partner in das Projekt mit ein.

Unter neuem Namen präsentieren Gerhardsen Gerner in der Hauptstadt nun Künstler wie Amy Adler, Vanessa Baird, Edgar Bryan, Jan Christensen, Carroll Dunham, Lothar Hempel, Kent Henricksen, David Korty, Jim Lambie, Shintaro Miyake, Markus Oehlen, Lari Pittman, Matthew Ritchie, Dirk Stewen, Annika Ström, Vibeke Tandberg, James White, Andrea Winkler und Yarisal & Kublitz.

In Oslo soll sich das Repertoire hauptsächlich auf Künstler konzentrieren, die auch in Berlin gezeigt werden, ergänzt mit sowohl globalen als auch lokalen Namen des Kunstscene.

Ein passendes Lokal muss in der norwegischen Hauptstadt noch gefunden werden.