Neuer norwegischer Honorarkonsul für Baden-Württemberg ernannt

Letzte Aktualisierung: 21.05.2012 // Thomas Edig wurde am 25. April zum neuen norwegischen Honorarkonsul von Baden-Württemberg ernannt. Die Ernennung wurde mit einem Empfang im Porsche-Museum in Stuttgart am 25. April markiert, wo Botschafter Svedman die offizielle Ernennung vornahm, und Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft zugegen waren.

Botschafter Svedman unterstrich in seiner Rede Baden-Württembergs Bedeutung für die deutsche Wirtschaft, und nicht zuletzt das Engagement des Bundeslandes für Innovation und Entwicklung. Es gibt gute Beispiele der Zusammenarbeit mit norwegischen Forschungsinstituten und der Export von Autoteilen aus Norwegen ist ein Zweig des norwegischen Wirtschaftswachstums, für den man von norwegischer Seite einer verstärkten Zusammenarbeit entgegensieht. Thomas Edigs derzeitige Funktion bei Porsche ist als stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Mitglied des Vorstandes Personal- und Sozialwesen und als Arbeitsdirektor der Porsche AG.

Angesichts der formellen Ernennung des neuen norwegischen Honorarkonsuls für Baden-Württemberg wählte man für das Frühjahrstreffen des Wirtschaftsrates Stuttgart als Veranstaltungsort. Thema des Treffens waren die Herausforderungen, die mit der deutschen Umsetzung der Energiepolitik verbunden sind und der Fokus auf grüne Technologie. Die Mitglieder des Wirtschaftsrates trafen sowohl Vertreter der Landesregierung als auch des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, wo die Frage als Herausforderung verbunden mit der Umsetzung der Energiepolitik im Mittelpunkt steht. Auch beim Betriebsbesuch bei Porsche stand die Forschungs- und Entwicklungsarbeit der Autoindustrie im Fokus, und dass die Entwicklung von grüner Technologie und eine effektive Ausnutzung der Ressourcen ein fortdauernder solider Trend sein werden.