Rafting

Die Veranstalter geben Trips, wo die Kräfte der Flüsse herausgefordert werden können. Das Mindestalter liegt für Anfängertouren bei 16 Jahren, für Fortgeschrittene bei 18. Auch Familienrafting wird angeboten.

Hier geht es mehr um das Naturerlebnis, auch wenn es trotzdem manchmal im Magen kribbelt. Die Veranstalter von Raftingtouren stellen Helme, Neoprenanzüge und Rettungswesten zur Verfügung. Die Teilnehmer sollten gute, warme Unterwäsche (aus Wolle, nicht aus Baumwolle!), einen Wollpullover, Regenjacke, dicke Wollsocken und Sportschuhe (oder Regenstiefel) anziehen. Nehmen Sie außerdem ein Handtuch und Kleidung zum Wechseln mit. Die Teilnehmer müssen schwimmen können und dürfen nicht an Epilepsie oder anderen Krankheiten leiden, die durch Kälte oder Stress begünstigt werden.

Riverboard ist eine relativ neue Wassersportart, bei der man auf einer Art Surfbrett mit Handgriff teils den Fluss herunterschwimmt, teils gleitet. Diese Aktivität wird unter anderem in der Sjoa, im Trysilelva, im Setesdal und in Oppdal angeboten.
Eine Kuriosität in Trysil: Hier stehen auch Flöße zur Verfügung, auf denen man ruhig und gemächlich den Fluss hinuntertreiben kann. An Bord sind ein Grill und ein Esstisch. Die Floßfahrt für die etwas Ruhigeren dauert gewöhnlich nur ein paar Stunden, es können aber auch Mehrtagestouren vereinbart werden.